Nachhaltigkeitswoche

400 Kilogramm Gemüse verkauft

FHNW|20. März 2020

Vergangene Woche hat im Campus Brugg-Windisch die Nachhaltigkeitswoche stattgefunden. Es fanden insgesamt 14 Anlässe statt. Beliebt war der Vortrag «mit Zähneputzen die Welt retten».

Ein Student kauft bei Bio-Bauer Walter Maurer Gemüse ein – im Stoffsack, natürlich. Bild: ZVG.

«Wir haben es gerade noch vor der Schliessung geschafft», sagt Aline von Jüchen rückblickend. Sie ist eines der vier Mitglieder des OK der Windischer Nachhaltigkeitswoche. Am Freitagabend wurde bekannt, dass sämtliche Hochschulen in der Schweiz wegen der Corona-Krise ab Montag auf Fernunterricht umschalteten.

Die Woche sei ein Erfolg gewesen, sagt von Jüchen. Sie verheimlicht dabei aber nicht, dass sie sich bei den einzelnen Anlässen mehr Teilnehmende gewünscht hätte. Beliebt sei der Vortrag «mit Zähneputzen die Welt retten» gewesen. Dabei präsentierten zwei Wirtschaftsstudierende der FHNW ihr Unternehmen Tree a day. Am Donnerstag verkaufte Biobauer Walter Maurer total 400 Kilogramm Gemüse.

Die Feedbacks zu den Veranstaltungen seien «durchwegs positiv» gewesen, sagt von Jüchen. Es bestehe Interesse, nächstes Jahr erneut eine Nachhaltigkeitswoche durchzuführen. Bereits denkt sie über Optimierung nach – besonders die Bekanntmachung des Programms sei eine Knacknuss. «Wir würden uns wünschen, dass die Nachhaltikgeitswoche Teil des Unterrichts wird», sagt sie.

zurück zu allen Beiträgen

Kommentare

Keine Kommentare erfasst zu 400 Kilogramm Gemüse verkauft

Neuer Kommentar

×