Allgemein, Studiengang

Knacknüsse aus dem Fachbereich

17. Dezember 2020

Mit einem Wettstreit der besonderen Art schloss der Studiengang EUT am Mittwochabend das spezielle Jahr ab. In der EUT-Quiznight duellierten sich Studierendenteams zu EUT-Fragestellungen. Zusammengestellt und geleitet wurde das Quiz durch den Dozenten Martin Fierz mit Unterstützung von acht EUT-Dozierenden.

Frage aus dem EUT-Quiz. Hätten Sie es gewusst? Die Auflösung findet sich im letzten Absatz. Bild: ZVG/YZ.

Zum Abschluss dieses besonderen Jahres hat EUT-Dozent Martin Fierz sich ein spezielles Highlight ausgedacht. Für alle EUT-Studierenden hat er die EUT-Quiznight aufgesetzt. Dozierende aus dem Studiengang unterstützten ihn bei der Erstellung von Fragen und so kam ein bunter Mix aus einfacheren und auch herausfordernderen Aufgabenstellungen zusammen. Natürlich durfte auch eine fachgerechte Auflösung zu den gestellten Fragen nicht fehlen.

Ein abgestaubter Pokal

Und so duellierten sich am Mittwochabend 45 Studierende in Dreierteams, natürlich online, in unterschiedlichen Kategorien. Den Hauptpreis hat das Team “The Last Row” abgestaubt. Abgestaubt im wahrsten Sinne des Wortes, denn den Pokal hat Martin Fierz, ganz im EUT-Sinn, aus seinem Fundus recycelt.

Einen gemeinnützigen Preis für alle gab es zusätzlich. Die “Arbeits-” stunden, die die Studierenden in das Quiz investiert haben, werden mit einem Stundensatz von zehn Franken pro Stunde verrechnet. Diesen Betrag spendet Martin Fierz für das Solarprojekt Götschihof.

Bonusfrage zur Spende an das Solarprojekt

Um herauszufinden, welcher Betrag denn nun tatsächlich an das Solarprojekt gespendet wird, stellt Martin Fierz nachträglich eine Bonusfrage:

45 Studierende * 2 Stunden/Studi * 10 Franken pro Stunde = …?

Richtige Einsendungen per Mail an Martin Fierz werden mit bei Gelegenheit mit einem Kaffee belohnt. “Und es ist nicht so einfach, wie es aussieht”, sagt er dazu.

Glückwunsch an das Siegerteam “The Last Row”. Bild: ZVG/YZ

Neuauflage nächstes Jahr vor Ort?

Die Auflösung zur oben abgebildeten Frage aus dem Quiz:
Mit der erzeugten Energie von einer einzigen Umdrehung der grössten Windturbine der Welt kann man drei Tage einen typischen Haushalt betreiben.

Zum Abschluss befand Martin Fierz: “Ein Fass Bier ist ökologischer als viele einzelne Flaschen oder Dosen.” Damit stellte er die Möglichkeit einer Neuauflage der EUT-Quiznight zum Abschluss des nächsten Jahres vor Ort in Windisch in den Raum.

Der umkämpfte Pokal. Bild ZVG/MF
zurück zu allen Beiträgen

Kommentare

Keine Kommentare erfasst zu Knacknüsse aus dem Fachbereich

Neuer Kommentar

×