Skip to main content

04.02.2019 | Hochschule für Gestaltung und Kunst

Junge Nachwuchsdesigner gestalten hochwertige Produkte für den Picasso Shop der Fondation Beyeler

Inspiriert von Picassos Gemälden der Blauen und Rosa Periode, wurde Studierenden des Instituts Integrative Gestaltung | Masterstudio während zweier Semester die Möglichkeit eröffnet, Produktideen für den Picasso Shop zu entwickeln

Anlässlich der grossen Ausstellung «Der junge PICASSO – Blaue und Rosa Periode» haben die Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW und die Fondation Beyeler zum ersten Mal ein aussergewöhnliches Projekt realisiert: Inspiriert von Picassos Gemälden der Blauen und Rosa Periode, wurde Studierenden des Instituts Integrative Gestaltung | Masterstudio während zweier Semester die Möglichkeit eröffnet, Produktideen für den Picasso Shop zu entwickeln. Im Rahmen dieser Initiative des Nachwuchsprogramms Swiss Cultural Entrepreneurship konnten sie den gesamten Prozess vom Entwurf bis zum fertigen Produkt unter realen Bedingungen zu durchlaufen.

In der Entwurfsphase arbeiteten die Studierenden motivische, formale und konzeptuelle Merkmale von Picassos Werken der Blauen und Rosa Periode heraus, um diese neu zu interpretieren. Von diesen ersten Entwürfen und der Auseinandersetzung mit Ästhetik und Funktionalität über die Findung von Produktionspartnern, die Ermittlung der Zielgruppe und die Preisgestaltung bis hin zu Verpackungsdesign, Präsentation und Verkauf konnten die Studierenden damit am gesamten Prozess einer Produktentwicklung mitwirken und so wichtige Erfahrungen in der Designpraxis sammeln.

Eine fünfköpfige Jury prämierte im Herbst 2018 jene Entwürfe, die realisiert werden sollten. Insgesamt sechs verschiedene Produkte sind nun produziert worden und werden ab Februar 2019 im Picasso Shop der Fondation Beyeler angeboten. Bei den meisten handelt es sich um handgefertigte Unikate. Zu kaufen gibt es mundgeblasene Vasen, goldene Handspiegel, bunte Seifen und Wachsmalstifte, ein Mikado-Spiel und T-Shirts für Kinder – alles in einer limitierten Auflage und mit einer eigens dafür designten Verpackung.

Interviews mit den Studierenden und Videos der Produktion sind auf den Social-Media-Kanälen der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW und der Fondation Beyeler zu sehen.

Involvierte Personen:

Jury
Raphaël Bouvier (Kurator, Beyeler Museum AG)
Ulrike Erbslöh (Kaufmännische Direktorin Beyeler Museum AG)
Jana Eske (Leiterin Swiss Cultural Entrepreneurship, Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW)
Kirsten Langkilde (Direktorin Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW))
Andreas Widmer (Leiter Shop, Beyeler Museum AG)

Projektbetreuung Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW
Jana Eske (Projektinitiatorin)

Institut Integrative Gestaltung | Masterstudio:
Prof. Armin Blasbichler
Prof. Werner Baumhakl
Alfredo Häberli
Nicole Schneider
Prof. Dr. Ralf Trachte

Teilnehmende Studierende
Natalia Blanco
Charleen Elberskirch
Jennifer Keusgen
Robin Kirsch
Benjamin Kniel
Marie Läuger
Fischesser Mathieu
Moritz Meier
Marko Peric
Lyne Revaz
Norman Ries
Helena Tapajnova
Dan Tan
Cheryl Tron
Pablo Odriozola
Nini Zhang


Social Media:
Instagram: @hgk_fhnw, #BeyelerPicasso
Facebook: @hgk_fhnw, @FondationBeyeler

Diese Seite teilen: