weiteres, Diagnostik, Inklusion, Inklusive Didaktik, Lehre

Studierenden-Podcasts zur Lernprozessdiagnostik in Lesen und Schreiben

Raphael Zahnd | 17. Juni 2022

Lesen und Schreiben sind Grundkompetenzen, welche zur Teilhabe an Gesellschaft, Bildung und Kultur beitragen. Im schulischen Alltag ist die Schriftsprache sowohl Bildungsziel als auch didaktisches Werkzeug und in Lehrplänen wird gefordert, dass das Lesen und Schreiben für die Schüler*innen einen persönlichen Nutzen und Wert bekommen soll. In diesem Spannungsfeld bildet das Wissen über Lese- und Schreibprozesse ein Fundament, um im sonderpädagogischen Kontext Lese- und Schreibkompetenz zu verstehen, zu erkennen und zu fördern.

Studierende des Masterstudiengangs Sonderpädagogik (Schulische Heilpädagogik) haben in zwei Lehrveranstaltungen des Moduls Lernprozessdiagnostik und Fachdidaktik im Rahmen des Leistungsnachweises einen Podcast entwickelt und darin Methoden für die Diagnostik oder Förderung der Lese- oder Schreibkompetenz vorgestellt und diskutiert. In einer abschliessenden Prämierung durch alle Mitstudierenden wurde aus jeder Lehrveranstaltung der originellste Podcast erkoren. Es freut uns, dass wir die Gewinnerpodcasts hier im Blog präsentieren dürfen.

Der Podcast von Felicia Lanz, Barbara Luder, Lorenzo Salvador und Stephanie Steiner thematisiert die evidenzbasierte Schreibdiagnostik und stellt die HSP (Hamburger Schreibprobe) vor.

Der Podcast von Eylem Baskara, Mara Bichsel, Melanie Mayer und Stephan Zahno erläutert wirksame Fördermöglichkeiten von hierarchiehohen Leseprozessen und stellt das Material LESEN. Das Training vor.

Wir gratulieren den beiden Teams herzlich zu Ihren gelungenen, theoretisch fundierten und originellen Podcasts!

Katrin Remund und Raphael Zahnd

zurück zu allen Beiträgen

Kommentare

Keine Kommentare erfasst zu Studierenden-Podcasts zur Lernprozessdiagnostik in Lesen und Schreiben

Neuer Kommentar

×