Skip to main content

Corina Marti

Corina Marti

Corina Marti

Curriculum Vitae

Corina Marti studierte zunächst Barock- und Renaissance-Flöten sowie Cembalo. Die Liebe zur Musik des Mittelalters und der frühen Renaissance führte sie an die Schola Cantorum Basiliensis wo sie ihre Studien bei Pierre Hamon und Kathrin Bopp mit dem Diplom abschloss.

Die Blockflötistin und Cembalistin Corina Marti wird international anerkannt für ihre „bemerkenswerten, überragenden und ausdrucksstarken Interpretationen“ (Toccata) und ihre „unfehlbaren Aufführungen“ (Diapason).

Ihre Auftritte als Solistin, als Ensemble-Musikerin und als Dozentin führen sie regelmäßig durch Europa, Nord- und Südamerika sowie in den Mittleren und Fernen Osten. Auftritte mit zahlreichen Ensembles (u.a. Hespèrion XXI, Coro della Radiotelevisione Svizzera Italiana, Kore und dem Helsinki Baroque Orchestra) ergänzen ihre Rolle als Gründungsmitglied und künstlerischer Co-Leiterin von La Morra, einem vielfach preisgekrönten Enselble für Musik des Späten Mittelalters und der Frühen Renaissance, das „stets die Aufmerksamkeit des Hörers lebendig hält“ (Gramophone).

Ihre umfangreiche Diskographie und Repertoire reicht von den istanpitte des 14.Jh. über die Intavolierungen der Renaissance bis zum Solorepertiore und der Kammermusik des Hochbarock – und darüber hinaus.

Sie ist eine führende Pionierin in der Rekonstruktion von Tasteninstrumenten und Blockflöten des späten Mittelalters und der frühen Renaissance, arbeitet zusammen mit Instrumentenbauern an der Umsetzung ihrer Entwürfe und verbringt viele Stunden in Bibliotheken mit der Erforschung des Repertoires. Diese Arbeiten haben wesentlich zur aktuellen Wiederbelebung dieser Aspekte des Instrumentenbaus und der Musikkultur beigetragen.

2019 erhielt Corina Marti die Medaille der Stadt Lublin, in Anerkennung der herausragenden künstlerischen Tätigkeit und der Verdienste um die Verbreitung der polnischen Kultur und der Bekanntheit der Stadt Lublin in Polen und im Ausland

Gleich nach dem Studium wurde sie als erste Dozentin für mittelalterliche Blockflöte an die Schola Cantorum Basiliensis in Basel berufen und unterrichtet dort  seit 2003 . Einige Jahre später baute sie dort eine Klasse für mittelalterliche Tasteninstrumente auf und unterrichtet  seit 2007 Organetto, Clavisimbalum, Clavicytherium und Renaissance-Cembalo. Es erfüllt sie stets mit Freude, ihr Wissen, ihre Erfahrung und ihren Enthusiasmus an die nächste Generation von Spielern weiterzugeben, sowohl durch ihren Unterricht an der Schola Cantorum Basiliensis als auch bei Meisterklassen und Musikkursen in der ganzen Welt.

www.corinamarti.info