Skip to main content

03.07.2018 | Hochschule für Life Sciences

Studierenden-Exkursion zur weltgrössten Leitmesse ACHEMA

Studierende der Hochschule für Life Sciences FHNW konnten vom 11. - 14. Juni 2018 an der weltgrössten Leitmesse der chemischen, biotechnologischen- und Prozessindustrie, der ACHEMA in Frankfurt/Main, neue Entwicklungen hautnah erleben und «begreifen».

Bereits zum 3. mal besuchte eine 11-köpfige Gruppe der HLS, bestehend aus Bachelor- und Masterstudierenden, unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Riedl, die weltweit wichtigste Leitmesse der Prozessindustrie, die ACHEMA in Frankfurt/Main.

ACHEMA1.JPG

Rund 3'700 Aussteller aus über 55 Ländern präsentierten neben konventionellen Produkte wie Pumpen, Ventilen oder Trennkolonnen auch viel Innovatives: So konnten die Studierenden beispielsweise an zahlreichen Ständen mit Hilfe von Spezialbrillen Anlagen und Equipment in «Augmented Reality» erleben oder ihr Geschick sogar in einer virtuellen Umgebungen testen und ihren persönlich Einstieg in das digitale Zeitalter erfahren.

Mit einigen ausgewählten Ausstellern wurden im Vorfeld Termine vereinbart, um den Studierenden Einblicke in zukünftige Arbeitsbereiche und deren Herausforderungen zu geben. Die Studierenden konnten so die Zeit nutzen, um ein erstes berufliches Netzwerk aufzubauen und mit potentiellen Arbeitgebern in Kontakt zu kommen.

Der Messebesuch wurde von zwei halbtägigen Firmenbesuchen bei der Clariant AG in Frankfurt/Höchst und der Evonik AG in Hanau-Wolfgang umrahmt, wo die Studierenden sich in den Unternehmen vor Ort genügend Zeit für Einblicke und einen persönlichen Austausch nehmen konnten.

ACHEMA2.JPG

Durch den Messebesuch erlebten die Studierenden, wie praxisnah und berufsbefähigend ihre Ausbildung an der Hochschule für Life Sciences ist. «Ich wurde bestärkt, in der Entscheidung meiner Fachrichtung sowie auch der zukünftigen Berufswahl. Ebenfalls haben mir die Einblicke in die Firmen, sowie die Führungen bei den Ausstellern, den erweiterten Praxisbezug zum Unterricht und auch einiges an neuem Wissen ermöglicht», so Silvio Binkert, Präsident der Fachschaft HLS (1. von links).

Die Schweizerische Gesellschaft der Verfahrens- und ChemieingenierInnen SGVC ermöglichte diese schöne Reise und die ganze Truppe freut sich bereits auf 2021, wenn die nächste ACHEMA stattfindet.

Die Erfolgsgeschichte der ACHEMA

Hochschule für Life Sciences FHNW, Muttenz

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Life Sciences Hofackerstrasse 30 4132 Muttenz
Mehr Infos zum Standort
Diese Seite teilen: