Skip to main content

Kinderrechte in Schule und Unterricht – heute und morgen

Jubiläumsanlass zum 30-jährigen Bestehen der Kinderrechte. Seit 30 Jahren haben Kinder Rechte – auch in der Schule. Welches sind Herausforderungen die Kinder und Jugendliche von heute beschäftigen und wie kann die Schule darauf reagieren? Wie vermitteln wir Erwachsenen den Schülerinnen und Schülern Menschenrechte und ihre Kinderrechte? Welche Medien stehen dazu zur Verfügung und wie wird dieser Lerngegenstand, der auch im Lehrplan 21 verankert ist, zu einer gelebten Praxis?

Tagungsunterlagen

Thomas Kirchschläger, Co-Leiter des Internationalen Menschenrechtsforums Luzern, wird in seinem Referat einen Überblick zur aktuellen Situation der Kinderrechte geben. In zwei Vertiefungsbeiträgen werden die aufgeworfenen Fragen anschliessend gemeinsam im Plenum bearbeitet:  

  • Gelebte Partizipation an der Schule Ebersecken – Schritte auf dem Weg (Adrian Vogel, Lehrer und Schulleiter an der Schule Ebersecken | Schülerinnen und Schüler)
  • Partizipation in alltäglichen Unterrichtssituationen (Annemarie Ruess, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Professur Unterrichts- und Schulkulturen, Pädagogische Hochschule FHNW)

Datum | Ort
Samstag, 16. November 2019, 9.00–12.15 Uhr, Campus Brugg-Windisch

Kosten
CHF 120.–
Eigenanteil für Lehrpersonen der Kantone AG, SO, BL und BS: CHF 20.–

Zielpublikum
Die Tagung richtet sich an Lehrpersonen aller Stufen der Volksschule, Schulische Heilpädagoginnen und Heilpädagogen, Schulleitungen und weitere interessierte Personen.

Anmeldung
Die Anmeldefrist ist leider abgelaufen.

Datum und Zeit

16.11.2019 09:00 - 12:15 iCal

Ort

Campus Brugg-Windisch

Veranstalter

Pädagogische Hochschule

Kosten

Die Details zu den Kosten finden Sie unter dem Punkt Kosten.

Alle Informationen als PDF

Die vollständigen Informationen zu dieser Tagung sind auch als druckbares PDF verfügbar.

PDF herunterladen
Diese Seite teilen: