Skip to main content

Lesen im Klassenverband ist sinnvoll

Gemeinsam ein Buch zu lesen kann sehr lehrreich und bereichernd sein. Damit aber alle Schülerinnen und Schüler profitieren können, braucht es neue Formen und gut geplante, individualisierende Aufträge.

Lektüreerfahrungen zu teilen kann auf allen Schulstufen sehr bereichernd und lehrreich sein. Man denkt über eine gemeinsame Lektüre nach und tauscht Meinungen aus. Neue Sichtweisen werden erschlossen, andere Denkweisen nachvollzogen und das «Wir-Gefühl» einer Klasse gestärkt. Für die Anschlusskommunikation bieten Klassenlektüren Möglichkeiten, die sonst im Unterricht kaum zu realisieren sind. Beim gut geplanten Einsatz von gemeinsamen Lektüren sollten sich aber schnell und kompetent Lesende nicht unterfordert und weniger Geübte nicht überfordert fühlen. Im ersten Teil geht der Kurs der Frage nach, was der Einsatz von Klassenlektüren zu einem fördernden Leseunterricht insgesamt beitragen kann. An konkret ausgearbeiteten Beispielen für alle Schulstufen wird anschliessend aufgezeigt, wie Lehrpersonen mit der ganzen Klasse ein Buch lesen und trotzdem die unterschiedlichen Lesekompetenzen, Lesetempi und Leseinteressen berücksichtigen können.

Zielpublikum

Primarschule

Preis

CHF 160.00 (CHF 144.00 für Lehrpersonen Volksschule in Anstellung AG/SO)

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)

Kursleitung

Franziska Weber, Wissenschaftliche Mitarbeiterin PH FHNW

Anmeldung

Warteliste

Standort

Pädagogische Hochschule

Institut Weiterbildung und Beratung Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

Pädagogische Hochschule FHNW, Solothurn

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Kindergarten-/Unterstufe, Institut Primarstufe, Institut Weiterbildung und Beratung, Zentrum Lernen und Sozialisation Obere Sternengasse 7 4500 Solothurn
Diese Seite teilen: