Skip to main content

Biologietag

Bioindikation am Bach – die Kursteilnehmenden lernen Wasserkleinlebewesen kennen und bestimmen, betreiben praktische Ökologie an Gewässern vor der Haustüre und können mit geeigneten Methoden Gewässer-Ökodaten sammeln, ordnen und auswerten.

Immer gegen die Strömung – in der Strömung eines Gewässers zu leben, ist gar nicht so einfach. Wie viele Beine haben die gefundenen Kleinlebewesen? Wie atmen sie, wie viele Schwanzfäden hat das Tierchen? Eintagsfliegenlarve, Köcherfliegenlarve oder Flohkrebs? Mit Hilfe von geeigneten Fangeräten entnehmen wir dem Gewässer systematisch Wasserlebewesen, beobachten und bestimmen sie. Die Lebensgemeinschaft an und in einem Bach ist ein Spiegel des Gewässerzustandes. Ihn bestimmen einerseits die natürlichen Gegebenheiten (Standort, Exposition usw.), andererseits die Nutzung der umliegenden Gebiete durch den Menschen. Biologische und chemisch-physikalische Untersuchungen ergänzen sich zu einem Gesamtbild des Gewässerzustandes. Die Resultate sind zwar zeit- und ortsabhängig, können aber mit anderen Resultaten verglichen werden. In der interaktiven Schweizerkarte werden die erfassten Daten visualisiert (WebGIS).

Zielpublikum

Primar Mittelstufe, Sekundarstufe I

Preis

CHF 300.00 (CHF 270.00 für Lehrpersonen Volksschule in Anstellung AG/SO)

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)

Kursleitung

Rolf Liechti, Umweltbildner naturama Aargau

Anmeldung

Anmelden

Standort

Pädagogische Hochschule

Institut Weiterbildung und Beratung Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

Pädagogische Hochschule FHNW, Solothurn

Institut Kindergarten-/Unterstufe, Institut Primarstufe, Institut Weiterbildung und Beratung, Zentrum Lernen und Sozialisation Obere Sternengasse 7 4500 Solothurn
Diese Seite teilen: