Skip to main content

LuPe-Modul Räume, Zeiten, Gesellschaften

Mit dem neuen Lehrplan wird ein neues Integrationsfach eingeführt, das Geschichte und Geographie verbindet: Räume/Zeiten/Gesellschaften. Der Weiterbildungskurs wendet sich an Lehrpersonen, die bislang nur eines der beiden gesellschaftswissenschaftlichen Fächer unterrichtet haben.Mit dem neuen Lehrplan wird ein neues Integrationsfach eingeführt, das Geschichte und Geographie verbindet: Räume/Zeiten/Gesellschaften. Der Weiterbildungskurs wendet sich an Lehrpersonen, die bislang nur eines der beiden gesellschaftswissenschaftlichen Fächer unterrichtet haben.

Teilnehmende können im Rahmen von 3 ECTS (90 Stunden) von folgendem Angebot profitieren:

  • Einführung in die konkreten Kompetenzbeschreibungen im Lehrplan21
  • Erläuterung aktueller fachdidaktischer Konzepte in Geographiedidaktik und Geschichtsdidaktik
  • Konkrete Vorschläge zur Verbindung dieser Konzepte in Unterrichtseinheiten
  • Eigenständige Erarbeitung einer fachübergreifenden RZG-Unterrichtseinheit mit Feedback
  • Crash-Kurs in den aktuellen Stand der fachwissenschaftlichen Grundlagen in Geschichte oder Geographie, die im Lehrplan erwartet werden

  • Der Kurs umfasst nebst eigenständiger Vor- und Nachbereitung neun Sitzungstermine zu jeweils drei Stunden. Drei Termine sind den fachwissenschaftlichen Grundlagen gewidmet. Dabei ist der Besuch sowohl von Geschichte als auch von Geographie möglich, wenn dies von den Teilnehmenden gewünscht wird (dann ergeben sich aber mehr als 90 Arbeitsstunden).
    Wer den Kurs besucht, wird im Anschluss nicht nur die Vorgaben des Lehrplans verstehen, sondern auch zentrale fachwissenschaftliche Erkenntnisse des anderen Fachs (inkl. passender Literatur) sowie der zugrundeliegenden Fachdidaktik kennen und vor allem selbständig Ideen für fächerübergreifende Unterrichtseinheiten anhand von konkreten Vorschlägen erarbeiten.
    Aufbau
    Die Weiterbildung kann entweder mit dem fachwissenschaftlichen Grundlagemodul Geschichte oder Geographie besucht werden. Wer beide fachwissenschaftliche Grundlagenmodule besuchen möchte, muss mit rund 18 Stunden Mehraufwand rechnen (9h Präsenz, 9h Vor- & Nachbereitung).

    Einführung und fächerübergreifende Konzepte

    • Einführung: Ziele, Organisatorisches, erster Überblick über Inhalte, Behandlung LP21 RZG
    • Aktuelle Konzepte der Fachdidaktik Geographie und Geschichte
    • Fachübergreifende Didaktische Konzepte für RZG I
    • Fachübergreifende Didaktische Konzepte für RZG II

    Daten und Ort
    Mi, 15.1.2020, 13.30–17.00 Uhr
    Sa, 18.1.2020, 10.15–18.00 Uhr
    Mi, 22.1.2020, 13.30–17.00 Uhr
    Campus Brugg-Windisch

    Geschichte

    • Einführung und Frühe Neuzeit
    • Das 19. Jahrhundert
    • Das 20. Jahrhundert und politische Konzepte

    Daten und Ort
    Mi, 11.3.2020, 13.30–17.00 Uhr
    Mi, 18.3.2020, 13.30–17.00 Uhr
    Mi, 1.4.2020, 13.30–17.00 Uhr
    Campus Brugg-Windisch

    Geographie

    • Globaler Wandel, Naturrisiken (Mensch-Umwelt-Interaktionen)
    • Disparitäten/globale Ungleichheit
    • Bildung für Nachhaltige Entwicklung

    Daten und Ort
    Sa, 14.3.2020, 10.15–13.45 Uhr
    Sa, 21.3.2020, 10.15–13.45 Uhr
    Sa, 28.3.2020, 10.15–13.45 Uhr
    Campus Brugg-Windisch

    Auswertung und Abschluss

    • Auswertung der persönlichen Projekte
    • Abschluss

    Daten und Ort
    Sa, 13.6.2020, 10.15–13.45 Uhr
    Sa, 27.6.2020, 10.15–13.45 Uhr
    Campus Brugg-Windisch
    Detail-Information

    Zielpublikum

    Sekundarstufe I

    Zulassungsbedingungen


    Das Weiterbildungsprogramm richtet sich an Lehrpersonen und pädagogische Fachpersonen mit einem akademischen Abschluss einer anerkannten Hochschule und einschlägiger Berufspraxis von mindestens zwei Jahren nach Abschluss des Studiums. Für das Programm ist eine Anstellung in Geschichte oder Geografie notwendig. Das Aufnahmeverfahren erfolgt gemäss Weiterbildungsreglement der Pädagogischen Hochschule FHNW für die Weiterbildungsprogramme.

    Dozierende

    • Samuel Burri, Dozent für Geographie und Geographiedidaktik, PH FHNW
    • Jan Hodel, Dr., Dozent für Geschichte und Geschichtsdidaktik, PH FHNW

    Kursleitende werden Dozierende der Professur Didaktik der Gesellschaftswissenschaften und ihrer Disziplinen der Pädagogischen Hochschule der FHNW sein. Der Kurs bezieht sich dabei auf die gleichen Inhalte und Konzepte wie in der Grundausbildung für RZG Lehrpersonen, jedoch in komprimierter Form.

    Gebühren

    • Teilnahmegebühr bei der Wahl von lediglich einem Fach: CHF 1440.–
    • Teilnahmegebühr bei der Wahl von beiden Fächern: CHF 1920.–

    Kantonale Finanzierungen

    • Kanton AG: Lehrpersonen im Geltungsbereich des Gesetzes über die Anstellung von Lehrpersonen (GAL) – 100% Kanton (A)
    • Kanton SO: 100% Teilnehmende/r (D)
    • Kanton BL: 100% Teilnehmende/r (D)
    • Kanton BS: 100% Teilnehmende/r (D)

    Arbeitsaufwand


    Total 90 Stunden (3 ECTS-Punkte)
    27 Stunden Kontaktstudium
    63 Stunden Selbststudium (Vor-/Nachbearbeitung, Persönliches Projekt)
    Teilnehmende, die beide fachwissenschaftliche Grundlagenmodule besuchen möchten, müssen mit rund 18 Stunden Mehraufwand rechnen (9h Präsenz, 9h Vor- und Nachbereitung).

    Leistungsnachweise


    Planung eines Umsetzungsprojekts.

    Zielpublikum

    Sekundarstufe I

    Preis

    CHF 1 920.00

    Finanzierung

    <

    Anmeldung

    Anmelden

    Standort

    Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

    Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch

    Institut Weiterbildung und Beratung, Solothurn

    Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule – Institut Weiterbildung und Beratung Obere Sternengasse 7 4502 Solothurn
    Diese Seite teilen: