Skip to main content

«Weltklasse» – Integration migrierter Kinder

«Vielfalt nutzen»: Einheimische, Secondos, Geflüchtete in einer Klasse. Damit Vielfalt zur Chance wird, brauchen alle Wissen und Kompetenzen. Wie wird die Schule zu einem sicheren Ort für die einen und zu einem «Lernort Welt» für alle?

Der Lehrplan 21 spricht bei den überfachlichen Kompetenzen von «Umgang mit Vielfalt» sowie von «Dialog und Kooperationsfähigkeit: sich mit Menschen austauschen, zusammenarbeiten». Wie können Lehrpersonen dies bei ihren Schülerinnen und Schülern fördern? Was müssen sie beachten, wissen und können? Die Weiterbildung ist zweigeteilt:

  • Erfahrungen vor und während der Migration bzw. Flucht sowie Barrieren im Aufnahmeland werden thematisiert. Welche Formen der Migration gibt es heute in der Schweiz? Was müssen Lehrpersonen über die Herkunftsländer wissen? Welche Folgen hat das neue Asylsystem für die Betroffenen?
  • Fokus Unterricht: Wie können die resilienten Faktoren solcher Kinder im Unterricht gestärkt werden? Welche Lehr- und Lernmittel sind geeignet? Wie lassen sich die Eltern besser einbeziehen?

  • Neben Inputreferaten wird mit Gruppenaustausch, Filmen, Fallbeispielen und Expertengesprächen gearbeitet.

    Zielpublikum

    Zyklus 1, Zyklus 2, Zyklus 3

    Preis

    CHF 288.00

    Finanzierung

    AG: 100% Kanton (A), SO: 100% Kanton (A)
    Erläuterung zur Finanzierung

    Kursleitung

    Christiane Lubos, Dozentin für Interkulturelle Pädagogik PH FHNW
    Samad Qayumi, Dr., Pädagoge

    Anmeldung

    Anmelden

    Standort

    Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

    Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
    Diese Seite teilen: