Skip to main content

Leseschwierigkeiten frühzeitig erkennen

Basale Lesefertigkeiten bilden die Grundlage für die weitere Lesekompetenz- und Lernentwicklung von Kindern. Im Kurs werden Entwicklung, Diagnose und Förderung basaler Lesefertigkeiten anhand konkreter Beispiele thematisiert.

Die Entwicklung basaler Lesefertigkeiten kann in ihrer Bedeutung kaum überschätzt werden: Sie bildet nicht nur die Grundlage für den weiteren Ausbau der Lesekompetenz, sondern auch für den selbstständigen Wissenserwerb in allen Fächern. Leseschwierigkeiten können den weiteren Verlauf der schulischen Entwicklung eines Schülers, einer Schülerin massiv beeinflussen. Die Lehrpersonen im ersten Zyklus haben daher eine grosse Verantwortung, die Kinder in diesem Prozess zu begleiten. Im ersten Teil des Kurses werden wir thematisieren, wie die Entwicklung basaler Lesefertigkeiten verläuft, was typische Stolpersteine und Hürden sind, die es zu bewältigen gilt. Anhand von Schülerbeispielen lernen die Teilnehmenden, typische Leseprobleme zu diagnostizieren und passende Förderangebote auszuwählen. Im zweiten Teil reflektieren und diskutieren wir konkrete Schülerdaten, die die Lehrpersonen in der Zwischenzeit in der eigenen Klasse erhoben haben.

Zielpublikum

Schulische Heilpädagogik, Zyklus 1

Preis

CHF 288.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Maja Wiprächtiger-Geppert, Prof. Dr., Leiterin Professur für Deutschdidaktik und ihre Disziplinen PH FHNW

Anmeldung

Anmelden

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: