Skip to main content

Das EULE Modell – Unterrichten im Zyklus 1

Anhand des EULE-Modells (mit seinen drei Grundarrangements: Eigenzeit, Unterrichtsumgebung, Lebens- und Erfahrungsraum) werden wesentliche Prinzipien des Zyklus 1 im Hinblick auf die eigene Unterrichtsentwicklung diskutiert und reflektiert.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Das EULE-Modell beschreibt drei vielfältig aufeinander bezogene Unterrichtsarrangements. Im Kern der Weiterbildung wird das EULE-Modell vertieft und diskutiert. Im Austausch über die Grundarrangements können Kindergarten- und Primarstufe zusammenfinden.

Ein weiteres Ziel ist eine  praxisnahe Auseinandersetzung mit bedeutsamen Unterrichtssettings und –methoden des Zyklus 1. Die Teilnehmenden werden angeregt, ihren Unterricht zu reflektieren.  Dies kann dazu motivieren, den eigenen Unterricht im Hinblick auf eine kohärente Gestaltung kreativ anzupassen. Die Mitwirkung bedingt die Teilnahme an den aufgeführten Kurshalbtagen inkl. Vor- und Nachbereitung sowie praktische Umsetzungen zwischen den Präsenzveranstaltungen.

Mi, 21.09.2022, 13:30–17:00 Uhr
ab Do, 22.09.2022: Selbstlernzeit im Umfang von 4 Lektionen
Mi, 16.11.2022, 13:30–17:00 Uhr

Zielpublikum

Lehrpersonen Zyklus 1

Preis

CHF 432.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Janine Andreotti, Kathrin Schmid-Bürgi, Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen an der Professur für Bildungstheorien und interdisziplinären Unterricht PH FHNW

Anmeldung

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: