Skip to main content

Diskriminierungsfreiere Räume schaffen

Unser Schulzimmer ist eine Kontaktzone – ein gemeinsam erstellter Raum, der von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen und sozialen Positionen geteilt wird.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Durch gesellschaftliche Ordnungen geprägt, stellt dies die Lehrpersonen vor herausfordernde Fragen: Wie gelingt die Gestaltung eines diskriminierungsfreieren Raumes? Welche eigenen Erfahrungen spielen bei diesem Thema mit?

Durch verschiedene theaterpädagogische Zugänge wird die Fähigkeit, diskriminierende Mechanismen zu erkennen, verfeinert, die eigene Haltung reflektiert. Zu spielerischen Auseinandersetzungen, werden gemeinsam praktische Lösungsansätze für den Schulalltag erarbeitet.

Zielpublikum

Lehrpersonen Zyklus 1

Bemerkung

Sie interessieren sich für ein Angebot, welches einen Bezug zur Jahresreihe «Im Fokus 2022: Be-Urteilen» aufweist. Sie sind ebenfalls herzlich eingeladen zur Auftaktveranstaltung: Montag, 28. Februar 2022, 18:00 Uhr im Campus Brugg-Windisch. Weitere Informationen und Anmeldung siehe hier: www.fhnw.ch/wbph-im-fokus.

Preis

CHF 378.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Ramona Gloor, Wissenschaftliche Mitarbeiterin Beratungsstelle Theaterpädagogik PH FHNW
Carole Schreiber, Lehrerin Zyklus 1

Anmeldung

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Solothurn

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule – Institut Weiterbildung und Beratung Obere Sternengasse 7 4502 Solothurn
Diese Seite teilen: