Skip to main content

Lernbegleitung im inklusiven Unterricht

Im kompetenzorientierten inklusiven Unterricht braucht es heilpädagogische Lernbegleitung und Coaching. Ziel ist es, Barrieren im Unterricht für alle Schüler/-innen zu minimieren und Bildung am gemeinsamen Gegenstand zu ermöglichen.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Wirksame kompetenzorientierte heilpädagogische Lernbegleitung orientiert sich an den individuellen Lernvoraussetzungen der Kinder und Jugendlichen in Bezug auf Aneignung, Motivation und Lernen. Wie kann Lernbegleitung am gemeinsamen Gegenstand im inklusiven Unterricht gestaltet werden?

Schulische Heilpädagogen und -pädagoginnen stellen im inklusiven Unterricht gezielt flexible Möglichkeiten der Lernumgebung und -unterstützung in einem universellen Design bereit und stärken die Partizipation aller Schüler/-innen. Die aktive und ko-konstruktive Auseinandersetzung mit dem Lerngegenstand kann durch kompetenzorientierte Lernbegleitung und die Umsetzung des «Universal Design for Learning» (UDL) am gemeinsamen Gegenstand gefördert werden. Im Kurs wird das Konzept «Universal Design for Learning» vorgestellt und anhand von Beispielen aufgezeigt und diskutiert, welche Qualitätsmerkmale von Lernbegleitung in der Umsetzung auf unterschiedlichen Stufen wichtig sind.

Mi, 15.3.2023, 13:30–17:00 Uhr
Mi, 29.3.2023, 13:30–17:00 Uhr (Online)
Mi, 24.5.2023, 13:30–17:00 Uhr

Zielpublikum

Schulische Heilpädagogen/Heilpädagoginnen

Preis

CHF 432.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 50% Kanton / 50% Gemeinde (B)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Cornelia Müller Bösch, Prof., Professorin für Bildung bei kognitiver Beeinträchtigung HfH

Anmeldung

Standort

Olten

Den genauen Durchführungsort entnehmen Sie der Anmeldebestätigung.
Diese Seite teilen: