Skip to main content

Digitaler Wandel im Fremdsprachenunterricht

Die digitalen Tools und Plattformen erschweren einerseits die Diagnose und die Evaluation der Lernfortschritte im Fremdsprachenunterricht. Andererseits ermöglichen sie neue und kompetenzorientierte Feedback- und Prüfungsformate. Was tun?

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch

Der digitale Wandel bringt grosse Herausforderungen, aber auch Chancen für den Fremdsprachenunterricht. Wir sind Zeugen einer rasanten Entwicklung der technischen Möglichkeiten: Texte sind online sekundenschnell übersetzt, fertige Aufsätze dank künstlicher Intelligenz auf Knopfdruck erstellt (auch im Schreibstil nach Wahl), und dank Spracherkennung verwandelt jedes Smartphone ganze Gespräche in einen geschriebenen Text egal welcher Sprache.

Die digitalen Tools und Plattformen, wie z. B. OneNote oder MS Teams, können jedoch auch unterstützend im Sprachunterricht eingesetzt werden und so die Sprachkompetenzen der Schüler und Schülerinnen fördern. Der Kurs bietet eine didaktische Diskussion über digitale Hilfsmittel im Fremdsprachenunterricht und möchte - nebst Präsentation konkreter Umsetzungsbeispiele - auch als Gelegenheit für den gegenseitigen Austausch über neue Lernsettings dienen.

Zielpublikum

Lehrpersonen Sek II, Lehrpersonen Zyklus 3

Preis

CHF 252.00

Finanzierung

AG: 100% Kanton (A), SO: 100% Kanton (A)
Erläuterung zur Finanzierung

Kursleitung

Filomena Montemarano, Dozentin für Didaktik der romanischen Sprachen und ihre Disziplinen PH FHNW

Anmeldung

Standort

Institut Weiterbildung und Beratung, Brugg-Windisch

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Pädagogische Hochschule Institut Weiterbildung und Beratung, Raum 6.2B03 Bahnhofstrasse 6 5210 Windisch
Diese Seite teilen: