Skip to main content

Blick aus der Praxis: So beurteilen HR-Spezialisten Assessment Center

Erstmals untersuchte eine Studie in der Deutschschweiz, wie Assessments für die Personalrekrutierung in der Praxis wahrgenommen werden. Durchgeführt hat diese Adrian Leuenberger im Rahmen seiner Bachelorarbeit an der FHNW. Wir haben mit ihm über seine Erfahrungen gesprochen.

In der Personalauswahl werden immer häufiger Assessment Center eingesetzt. Fachpersonen schätzen diese, um erfolgreich zu rekrutieren und Entwicklungspotenzial zu erkennen. Von einem Assessment-Dienstleister erwarten die Verantwortlichen insbesondere Glaubwürdigkeit, Ehrlichkeit und Personalisierung der Dienstleistung. Ein Vergleich mit entsprechenden Daten aus der Westschweiz (analoge Studie von 2016) zeigt, dass es bezüglich der Wahrnehmung von Assessments keinen signifikanten Unterschied gibt zwischen der Deutschschweiz und der Romandie.

Assessment Center
Assessment Center gelten als zuverlässiges Mittel zur Personalauswahl. (Bild: iStock)

Herausforderungen gemeistert

Für die Studie befragte Adrian Leuenberger im Rahmen seiner Bachelorarbeit an der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW 102 Kaderpersonen aus HR- und Linienfunktionen in der Deutschschweiz. Die ausgewogene Stichprobe zu erreichen, war gemäss Leuenberger eine der grössten Herausforderungen der Arbeit. Durch das Bachelorstudium fühlte er sich aber gut vorbereitet für diese und weitere Aufgaben. «Im Studium wurde von Beginn an zielgerichtet darauf hingearbeitet, dass die Bachelorarbeit erfolgreich und selbständig abgeschlossen werden konnte», sagt er.

Wissen vertiefen und Methoden optimieren

Inzwischen studiert Adrian Leuenberger Psychologie im Master-Studium an der Universität Basel. Als Vertiefungsrichtung wählte er Sozial-, Wirtschafts- und Entscheidungspsychologie. Geweckt wurde sein Interesse für Wirtschaftspsychologie im Bachelorstudium an der FHNW, wo er einige Veranstaltungen zu diesem Thema besuchte. «Durch das Masterstudium möchte ich mein Wissen vertiefen und die Methoden optimieren», sagt Leuenberger. «Aber auch der Erwerb des Titels «Psychologe» spielt für mich eine zentrale Rolle.»

Essenzielle Informationen

Die Zusammenarbeit mit Praxispartnerin Benoit Consulting AG ermöglichte Adrian Leuenberger spannende Einblicke in die Tätigkeit eines Assessment-Dienstleisters. Diese kommen ihm bei seiner Arbeit als HR Fachspezialist an der Berner Fachhochschule zu Gute. Auch Benoit Consulting AG profitiert: «Für Assessment-Anbieter ist es essenziell zu wissen, was potenzielle Kunden von ihrer Dienstleistung halten und auf welche Merkmale sie besonderen Wert legen», sagt Leuenberger.

Weitere Informationen:

Kontakt

Doris
Doris Scholl Online-Kommunikation und Social Media
Telefon : +41 62 957 28 02 (Direkt)
Diese Seite teilen: