Skip to main content

Prof. Dr. Martin Kirnbauer

Prof. Dr. Martin Kirnbauer

Prof. Dr. Martin Kirnbauer

Curriculum Vitae

Martin Kirnbauer war nach einer Ausbildung zum Holzblasinstrumentenmacher und Musikstudien Restaurator für Historische Musikinstrumente im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg. Nach einem Musikwissenschaftsstudium in Erlangen und Basel (Lizenziat 1993, Promotion 1998) war er zwischen 1994 und 2004 wissenschaftlicher Assistent am Musikwissenschaftlichen Institut der Universität Basel und Leiter des Mikrofilmarchivs. Nach der Habilitation 2007 bis Ende 2010 dort Vertretung des Lehrstuhls für Ältere Musikgeschichte. Von 2004 bis 2017 war er Leiter des Musikmuseums und Kurator für die Sammlung alter Musikinstrumente des Historischen Museums Basel. Beteiligt an mehreren SNF- oder KTI-geförderten Forschungsprojekten der Schola Cantorum Basiliensis (2011-13 'Transformationen instrumentaler Klanglichkeit am Beispiel der frühen italienischen Viola da gamba' / 2013-15 'Groß Geigen, Vyolen, Rybeben – Nordalpine Streichinstrumente um 1500 und ihre Praxis' / 2015-17 'Studio31 – Entwicklung einer portablen Orgel und eines Cembalos mit 31 Oktaven pro Oktave').

Seit Januar 2017 ist er als Leiter Forschung Mitglied der Leitung der Schola Cantorum Basiliensis – Hochschule für Alte Musik und lehrt daneben als Privatdozent für Musikwissenschaft an der Universität Basel.

aktuelle Publikationen

Schola Cantorum Basiliensis

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Musik Leonhardstrasse 6 4051 Basel
Diese Seite teilen: