Skip to main content

Zulassung

Bachelor in Betriebsökonomie

Vorbildung Zulassung Zusätzliche Praxiserfahrung (1)
BM kaufmännische Richtung, BM W&D Typ Wirtschaft
Wirtschaftsmittelschule (mit BM)
ja keine

BM andere Richtung
Gymnasiale Matura
Abitur (2)
International Baccalaureate, mit Auflagen (3)
Fachmaturität
FH-Reife, die in allen deutschen Bundesländern zum Studium an einer FH berechtigt (4)
Techn. Kaufmann mit Eidg. Fachausweis
Abschlussdiplom Höhere Fachschule (HF)

ja ja, 1 Jahr
Andere Eidg. Fachausweise
Ausländische Ausweise (5)
auf Anfrage ja, 1 Jahr
Abschlussdiplom Höhere Fachschule für Wirtschaft (HFW, Betriebswirtschafter)
  • 75 ECTS anerkannt (6)
  • Anerkennung von ECTS gemäss Studienordnung (7)
ja, 1 Jahr
Übertritt von Universitäten und anderen Hochschulen Gleichwertigkeitsprüfung
Admission sur Dossier (8) Prüfung des Dossiers

Für das Studium zum BSc in Betriebsökonomie müssen Studierende ohne deutsche Muttersprache über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen (z.B. Goethe-Zertifikat C1, Zentrale Mittelstufenprüfung.

Für das Studium zum BSc in Business Administration (International Management) müssen Studieninteressierte über ein English Certificate level C1 verfügen.

1) Die Praxis muss eine überwiegend kaufmännische Tätigkeit enthalten.

2) Abitur: Mindestnote 2.5

3) Anerkannt, sofern im Abschlussdiplom 32 von 42 Punkten (ohne Bonuspunkte) und sechs Fächer gemäss Fächerkatalog ausgewiesen werden. Mindestens 3 Fächer müssen im Higher Level abgeschlossen werden (wovon ein mathematisch-naturwissenschaftliches Fach).

4) Die FH-Reife muss zum Zeitpunkt der Anmeldung bereits vorliegen. Für eine Aufnahme ist ein Notendurchschnitt von 2.8 oder besser erforderlich.

5) Ausländische Maturzeugnisse, welche zu einem prüfungsfreien Zugang zu schweizerischen Universitäten berechtigen.

6) für den Abschluss zum BSc in Betriebsökonomie

7) für den Abschluss zum BSc in Business Administration (International Management)

8) Aufgrund der Prüfung des Dossiers. Aus den im Dossier aufgeführten Ausbildungs- und beruflichen Leistungen muss eindeutig hervorgehen, dass die Bewerberin oder der Bewerber über die erforderliche Allgemeinbildung, die intellektuellen Voraussetzungen und die fachliche Vorbildung und Erfahrung für das Fachhochschulstudium verfügt.

Diese Seite teilen: