Skip to main content

Soziale Ungleichheit im Alter

Soziale Ungleichheiten im Alter und ihre Auswirkungen für die älteren Menschen verstehen. Das Fachseminar führt in die vielfältigen Aspekte sozialer Ungleichheit im Alter ein und vermittelt praxisbezogene Vertiefungen in den Bereichen Gesundheit, Altersarmut, Geschlecht und Migration. Die Teilnehmenden erwerben Kenntnisse zu gesellschaftlichen Zusammenhängen und erschliessen verschiedene Herangehensweisen zu Fragen der sozialen Ungleichheit in der Unterstützung und Beratung älterer Menschen.

Eckdaten

Abschluss
Teilnahmebestätigung
Unterrichtssprache
Deutsch
Preis
CHF 1 390

Das Modul thematisiert die sozialen Ungleichheiten im Alter exemplarisch an vier verschiedenen Kontexten. Zunächst werden die gesundheitlichen Ungleichheiten im Alter im Zusammenhang mit der sozial-epidemiologischen Entwicklung diskutiert. Danach wird das Thema Altersarmut und finanzielle Spielräume behandelt. Dazu werden u.a. die Entstehungskontexte und Risikofaktoren für Altersarmut im Lebensverlauf hergeleitet und die Kosten für Betreuung und Pflege im Alter aufgezeigt. Unter dem Aspekt der Geschlechterungleichheit im Alter werden zum einen u.a. Hintergründe zu Gender-Pay-, Gender-Pension- und Gender-Care-Gap vorgestellt und gendersensible Implikationen für die Praxis hergeleitet. Zum anderen werden die Besonderheiten und Befürchtungen der Gruppe älterer LGBTQ+ diskutiert und es wird über deren Netzwerke und Unterstützungspotenziale im Alter informiert. Das Thema Ungleichheit im Alter im Fokus von Migration behandelt u.a. verschiedene Formen von Migration und deren Bedeutung für die Soziale Altersarbeit. Dabei werden auch die unterschiedlichen Herausforderungen und Probleme sowohl von in der Schweiz alt gewordenen Migrant*innen und Flüchtlingen als auch von im Alter in die Schweiz Geflüchteten diskutiert.

Inhalt

Die wichtigsten Aspekte:

  • Sozial-epidemiologische Grundlagen gesundheitlicher Ungleichheit im Alter
  • Ungleiche Gesundheitschancen im Lebensverlauf
  • Medikalisierung und Morbidität
  • Begriffe, Konzepte und Theorien zur sozialen Ungleichheit im Alter
  • Altersarmut und Altersreichtum
  • Ungleichheits- und (Un)Gerechtigkeitsdiskurse
  • Othering Age/Queering Age/Doing Age in Other Ways
  • Altern mit AIDS
  • Genderspezifische Erklärungsansätze zur Geschlechterungleichheit im Alter (u.a. Lebenslagen, Intersektionalität, Doing Gender)
  • Genderkompetenz und Gendersensibilität in der Altenhilfe
  • Alter(n) in der Fremde – Alter, Flucht und Migration

Zielpublikum

Professionelle der Sozialen Arbeit sowie Fachleute verwandter Disziplinen, die mit der Kommunikation mit älteren Menschen konfrontiert sind und insbesondere in ihrer Arbeit ältere Menschen beraten und unterstützen möchten.

Weitere Informationen

Download Detailprogramm
Download Teilnahmebedingungen
Für weitere Informationen stehen wir gerne zu Ihrer Verfügung.

Bemerkung

Änderungen und Preisanpassungen vorbehalten

Anmeldung

Standort

Hochschule für Soziale Arbeit FHNW, Olten

Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW Hochschule für Soziale Arbeit Riggenbachstrasse 16 4600 Olten
Diese Seite teilen: