Skip to main content

06.02.2018 | Hochschule für Angewandte Psychologie

Integrale Sicherheit: Der Beitrag der Psychologie

An der führenden Fachveranstaltung für Integrale Sicherheit «Meet Swiss Infosec!» referierte Prof. Dr. Toni Wäfler von der Hochschule für Angewandte Psychologie FHNW über den digitalen Wandel. Das Knowhow aus der Psychologie ist in der Wirtschaft gefragt.

Am 22. Januar 2018 trafen sich rund 350 Fachpersonen aus der Security-Branche am Flughafen Zürich zur Fachveranstaltung zum Thema «Ohne Informationssicherheit keine Digitalisierung». Der Titel des Keynote Referats von Toni Wäfler fasste das Thema gemäss Veranstalter perfekt zusammen: «Digitaler Wandel: Die smarte Kombination von Mensch, Technik und Organisation ist entscheidend für den digitalen Wandel». Entscheidend aber auch für eine optimale Informationssicherheit und einen entspannten Umgang mit Digitalisierung.

Toni Wäfler
Toni Wäfler skizzierte in kurzweiliger Form die Vielfalt unsicherer Handlungen. (Foto: Swiss Infosec AG)

Das Interesse der Wirtschaft an Themen wie Mensch-Maschine-Interaktion, Safety und Digitalisierung ist gross. Branchenveranstaltungen bieten der Wissenschaft eine Plattform, um Forschungsergebnisse zu präsentieren und um aufzuzeigen, wo die Forschung die Praxis unterstützen kann.

Weitere Informationen:

Referat von Toni Wäfler: «Digitaler Wandel: Die smarte Kombination von Mensch, Technik und Organisation ist entscheidend»

Review des 32. Meet Swiss Infosec!

Diese Seite teilen: