Skip to main content

Projektleitung «SpielPoltik!»

Das Planspiel «SpielPolitik!» unterstützt teilnehmende Klassen und Lehrpersonen der Sekundarstufe I, am Beispiel der Lancierung einer «Volksinitiative» den Prozess der Beratung und Beschlussfassung theoretisch und handlungsnah kennenzulernen.

Das Planspiel «SpielPolitik!» vom Zentrum für Demokratie unterstützt teilnehmende Klassen und Lehrpersonen der Stufe Sek I, am Beispiel der Lancierung einer «Volksinitiative» den Prozess der Beratung und Beschlussfassung theoretisch und handlungsnah kennenzulernen. Während den Vorbereitungen und den Projekttagen in Bern sollen zudem Argumentations- und Urteilsfähigkeit bei den Jugendlichen gefördert werden. SpielPolitik! soll 5 × jährlich von 2019–2022 mit 4 Klassen in 2 Landessprachen (D/I; D/F) durchgeführt werden. Es besteht aus einer Vorbereitungs- und Nachbereitungsphase in der Klasse und einem Hauptteil an zwei Tagen in Bern mit den anderen Klassen. Höhepunkt ist die Durchführung einer Nationalratssession im Parlamentsgebäude zum Abschluss. Die Jugendlichen übernehmen dabei verschiedene Rollen: Bürgerinnen und Bürger sowie Parteimitglied (Vor- und Nachbereitung); Kommissions- und Fraktionsmitglied als Parlamentarierin und Parlamentarier (Hauptteil). Einzelne Jugendliche werden Spezialrollen übernehmen (Fraktions- oder Kommissionsleitung, Stimmenzählende). Für die Vertiefung der Inhalte und den Bezug zur Realität wird das Planspiel von einem eigenen Lehrmittel begleitet.

Projektwebseite

https://www.schulen-nach-bern.ch/

Projektleitung / Weitere Informationen

Liliane Wenger, M.A.
Liliane Wenger, M.A. Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Telefon : +41 62 836 94 32 (Direkt)

Projektmitarbeitende

Manuel Hubacher, M.A.

zu Manuel Hubacher, M.A.

Projektlaufzeit

01.01.2019–31.12.2022

Projektpartner/in

Logo_dt_Schulen nach Bern.jpg.jpg

Diese Seite teilen: