Skip to main content

Ein Museum zum Entdecken, Verstehen, Erleben, Erinnern, Spielen

Eine qualitative Untersuchung zur Kundenzufriedenheit im Auftrag des Schweizer Kindermuseums

Das Schweizer Kindermuseum in Baden zeigt geschichtliche und aktuelle Entwicklungen rund um das Kind während der vergangenen 300 Jahre. Hierzu bietet es neben einer Dauerausstellung mehrere Sonderausstellungen sowie ein umfangreiches Programm an Führungen, Workshops und ähnlichem. Das Museum steht vor der Herausforderung, weiterhin Besuchende für einen Museumsbesuch zu begeistern und sie insbesondere zu einem Wiederbesuch zu motivieren.

Ziel des Projekts war es, die Zufriedenheit der Besuchenden zu untersuchen. Hierzu haben wir eine Befragung sowie eine Beobachtung bei Besuchenden des Schweizer Kindermuseums durchgeführt. Dabei konnten die positiv und negativ wahrgenommenen Aspekte des Kindermuseums identifiziert werden, auch vor dem Hintergrund einer sehr heterogenen Besucherstruktur, die mehrere Generationen umfasst. Themen waren unter anderem die Erwartungen der Besuchenden an das Museum und dazu im Abgleich die tatsächliche Erfahrung beim Museumsbesuch. Aspekte wie der Unterhaltungswert, Informationsgehalt, aber auch der pädagogische Wert spielten hierbei eine Rolle. Ausserdem wurde untersucht, wie Familien sich für einen Museumsbesuch entscheiden und welche Anforderungen sie an die gemeinsam verbrachte Freizeit haben.

Als Ergebnis des Projekts konnten wir dem Schweizer Kindermuseum konkrete Handlungsempfehlungen zur Weiterentwicklung des Hauses gegeben. Diese bezogen sich auf die Gestaltung der Dauer- und Sonderausstellungen und auf das Programm im Museum, aber auch die Kommunikation des Hauses.

Projektdaten

Leitung und Team Prof. Dr. Anne Herrmann
Finanzierung Schweizer Kindermuseum, Baden
Dauer Oktober 2016 bis Mai 2017

Kontakt

Prof.
Prof. Dr. Anne Herrmann Leiterin Institut für Marktangebote und Konsumentscheidungen Telefon : +41 62 957 27 46 E-Mail : anne.herrmann@fhnw.ch
Diese Seite teilen: