Artikelaktionen

    KUVERUM Kulturvermittlung/Museumspädagogik

    Der Zertifikatslehrgang fördert persönliche und fachliche Fähigkeiten, die der Arbeit im Bereich der Kulturvermittlung dienlich sind. Während der Weiterbildung lernen Sie Methoden und Projekte der Kulturvermittlung kennen. Die Studientage finden in Museen und an Kulturorten in der ganzen Schweiz sowie im Ausland statt. Der CAS Kuverum fokussiert auf Ausstellungsorte, arbeitet praxisnah und hat das Museumslabel ICOM. Als Abschluss erarbeiten Sie ein konkretes Vermittlungsprojekt. Museumsfachleute mit ausgewiesener Vermittlungspraxis können die Vorleistungen sur dossier anerkennen lassen. Die Studienzeit wird entsprechend verkürzt und die Kosten reduziert; erkundigen Sie sich bei der Lehrgangsleitung.Museumsfachleute mit ausgewiesener Vermittlungspraxis können die Vorleistungen sur dossier anerkennen lassen. Die Studienzeit wird entsprechend verkürzt und die Kosten reduziert; bitte erkundigen Sie sich bei der Lehrgangsleitung.

    Sloagn zu KUVERUM Kulturvermittlung/Museumspädagogik

    KUVERUM Kulturvermittlung/Museumspädagogik

    Detailinformationen zu «KUVERUM Kulturvermittlung/Museumspädagogik»

    Gehe zu Leitung Leitung Gehe zu Abschluss Abschluss
    Gehe zu Kooperation Kooperation Gehe zu Aufbau Aufbau
    Gehe zu Adressatinnen Adressatinnen Gehe zu Zulassungsbedingungen Zulassungsbedingungen
    Gehe zu Arbeitsaufwand Arbeitsaufwand Gehe zu Arbeitsformen Arbeitsformen
    Gehe zu Leistungsnachweise Leistungsnachweise Gehe zu Anmeldetermin Anmeldetermin
    Gehe zu Studienbeginn Studienbeginn Gehe zu Dauer Dauer
    Gehe zu Daten Daten Gehe zu Ort Ort
    Gehe zu Kosten Kosten Gehe zu Kontakt Kontakt
    Gehe zu Infoveranstaltung_Einzel Infoveranstaltung_Einzel

     

    Nach oben  Leitung

     
    Franziska Dürr Reinhard
    Kultur- und Kunstvermittlerin,

    Ergänzende Beschreibung

    Studierende lernen in einer heterogen zusammengestellten Gruppe Fachleute und renommierte Dozenten und Vermittlungsmethoden für Museen und Ausstellungen kennen. So können Sie diese in die Berufspraxis einbringen oder Sie erweitern Ihr Arbeitsfeld Richtung Museums- oder Kulturvermittlung. Kuverum ermöglicht zudem den Aufbau eines Netzwerkes und den Austausch mit der Praxis.

    Nach oben  Abschluss

    Certificate of Advanced Studies «Kulturvermittlung und Museumspädagogik» der Pädagogischen Hochschule FHNW, 15 ECTS-Punkte.

    Nach oben  Kooperation

    • Bundesakademie für kulturelle Bildung, Wolfenbüttel (D)
    • EB Zürich, Kantonale Berufsschule für Weiterbildung
    • mediamus,Fachleute Vermittlung/Bildung in Museen
    • ICOM Internationaler Museumsrat, Sektion Schweiz
    • Dachverband kultur-vermittlung.ch

    Nach oben  Aufbau

    Kuverum ist eine Bildungsexpedition. Der Lehrgang gliedert sich in fünf Module und ist nomadisierend an vielen Orten der Kultur unterwegs. Jedes Modul besteht aus fünf Modultagen und einer Modulwoche. Für den Erhalt des CAS ist das erfolgreiche Absolvieren von fünf Modulen Voraussetzung, wobei Sie das Studium mit jedem Modul anfangen können. Bereits zu Beginn haben Sie eine eigene Projektidee. Sie verfolgen diese gemäss eigenen Interessen und Möglichkeiten und bringen die Resultate immer wieder in die Gruppe ein. Fachlicher Input und Hilfestellung werden an den Modultagen angeboten. «Informieren, Austauschen, Standort bestimmen, Ziel fokussieren» – dies ist die Basis des Lernens in Kuverum. Als Abschluss arbeiten Sie allein oder im Team ein Vermittlungsprojekt aus, das präsentiert, dokumentiert und publiziert wird.

    Die Module

    Modul 1 «Standort finden»

    Ausgangslage und Wünsche erkennen, Projektidee konkretisieren, sich anregen lassen, vernetzen, Potential der Gruppe erkennen, Grundlagen der Vermittlung und die eigene Lernform kennen.

    Modul 2 «Anlauf holen»

    Umfeld der Vermittlung kennenlernen, Projektidee vergleichen, Kontakte knüpfen, sich anregen lassen, Potential der Gruppe vertiefen, gemeinsames Projekt realisieren.

    Modul 3 «Abheben»

    Beispielhafte Vermittlungsprojekte im Ausland kennenlernen, sich durch Orte, Personen und Projekte inspirieren lassen, eine Projektidee vertiefen, Potential der Gruppe nutzen.

    Modul 4 «In der Luft wirbeln»

    Umsetzung eines Projektes, konkret werden, Potential der Gruppe ausschöpfen, Projekt erproben.

    Modul 5 «Neuen Standort finden»

    Dokumentieren, Präsentation des Projekts gestalten, gemeinsame Präsentation erarbeiten. Kuverum evaluieren, reflektieren. Potential der Gruppe für ein Abschlussprojekt und die Weiterführung nutzen.

    Nach oben  Adressatinnen

    • Kulturell Interessierte aus den Bereichen Pädagogik, Museum, Kunst und Vermittlung

    Nach oben  Zulassungsbedingungen

    Sie sind bereits in der Vermittlung tätig (Schule, Museum, Ausstellung) und haben z. B. ein abgeschlossenes Studium, eine gestalterische oder pädagogische Ausbildung. Zudem können Fachleute aus der Vermittlung nach individueller Prüfung «sur dossier» aufgenommen werden, womit eine Verkürzung der Studienzeit und eine Reduktion der Studiengebühren einhergeht.

    Nach oben  Arbeitsformen

    Sie lernen die Vermittlung direkt vor Ort in einem Museum, in einer Ausstellung kennen und reflektieren das Erlebte mit der Gruppe. Für das Erarbeiten des eigenen Projektes erhalten Sie Impulse und Anleitung durch Fachleute.

    Nach oben  Arbeitsaufwand

    Der Lehrgang umfasst 900 Arbeitsstunden, davon werden 350 Stunden von Dozierenden geleitet, 250 Stunden im Selbststudium erarbeitet und 300 Stunden sind zur Ausarbeitung des eigenen Projektes und der Praktika in Museen einberechnet.

      Nach oben  Leistungsnachweise

      Sie machen eine Methodenbeschreibung einer Vermittlungsart und setzen zum Abschluss ein Kulturvermittlungs-Projekt um. Dieses stellen Sie dem Beirat und der interessierten Öffentlichkeit vor. Dieses Abschlussprojekt wird dokumentiert und publiziert.

      In Kooperation mit der EB Zürich haben Sie die Möglichkeit, ein Erwachsenenbildungs-Zertifikat zu erlangen. Dazu gehören ein Microteaching und der Praxisnachweis von 150 Stunden Bildungsarbeit mit Erwachsenen.

      Organisatorisches

      Nach oben  Anmeldetermin

      30. November 2017

      Nach oben  Studienbeginn

      März 2018. Der Zertifikatslehrgang kann jedoch mit jedem Modul begonnen werden (5 Module zur Erreichung des CAS), auch im laufenden Lehrgang.

      Nach oben  Dauer

      45 Präsenztage während 20 Monaten

      Nach oben  Daten

      Daten der aktuellen Module auf www.kuverum.ch

      Nach oben  Ort(e)

      Museen und Kulturorte in der ganzen Schweiz und im Ausland (Modulwoche)

      Nach oben  Kosten

      • CHF 12000.– (Modul 1 und 5 je CHF 3000.–; Modul 2, 3 und 4 je CHF 2000.–)
      • Lehrpersonen mit einer Anstellung beim Kanton Basel-Landschaft wenden sich für Informationen betreffend Kostengutsprache an die Fachstelle Erwachsenenbildung Basel-Landschaft FEBL, febl@bl.ch, www.febl.ch.
      • Die Spesen gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

      Nach oben  Kontakt

      Fachhochschule Nordwestschweiz
      Pädagogische Hochschule
      Institut Weiterbildung und Beratung
      Bahnhofstrasse 6
      5210 Windisch

      Beratung

      Franziska Dürr Reinhard
      T +41 79 433 75 53

      Administration

      Sabine Jörg
      T +41 32 628 66 67

      Infoveranstaltung zu «KUVERUM Kulturvermittlung/Museumspädagogik»

      Gespräche mit der Studienleitung auf Anfrage

       

      Informationen für:
      Suchportlet