Skip to main content

Forschungs- und Dienstleistungsprojekte

Interesse an partizipativer Forschung in der Schweiz

Citizen Science und partizipative Forschung setzen darauf, dass Bürger*innen motiviert und interessiert sind, sich freiwillig an wissenschaftlichen Projekten ...

zu Interesse an partizipativer Forschung in der Schweiz

Was kommt nach dem Heim oder der Pflegefamilie?

Was benötigen junge Menschen nach dem Austritt aus einer stationären Erziehungshilfe oder einer Pflegefamilie für einen erfolgreichen Übergang in ein ...

zu Was kommt nach dem Heim oder der Pflegefamilie?

Wie erleben Kinder und Eltern den Kindesschutz?

Mit historischer und rechtlicher Analyse sowie mittels einer empirischen Studie in den französisch- und deutschsprachigen Landesteilen der Schweiz wird das ...

zu Wie erleben Kinder und Eltern den Kindesschutz?

Warum Soziale Arbeit und Gesundheitsversorgung stärker zusammenarbeiten müssen

Menschen in sozial benachteiligter Lage scheinen schneller zu altern. Sie erkranken häufiger und früher an chronischen Krankheiten als privilegierte Menschen. ...

zu Warum Soziale Arbeit und Gesundheitsversorgung stärker zusammenarbeiten müssen

Praxis und Wirkung Sozialpädagogischer Familienbegleitung in der Schweiz

Wie wird die Sozialpädagogische Familienbegleitung angeboten, wie wird sie umgesetzt und von Betroffenen erlebt? Wie werden Kinder miteinbezogen und welche ...

zu Praxis und Wirkung Sozialpädagogischer Familienbegleitung in der Schweiz

In der Sozialhilfe verfangen

Verschuldete Personen fallen viel häufiger wieder in die Sozialhilfe zurück als solche ohne Schulden. Das zeigen erste Ergebnisse aus einer aktuellen Studie ...

zu In der Sozialhilfe verfangen

Anhaltende Trauer mit Hilfe einer Online-Plattform bewältigen

Wenn ältere Personen ihren Partner oder ihre Partnerin verlieren, entsteht bei vielen eine anhaltende Trauer, die mit psychischen und physischen Problemen ...

zu Anhaltende Trauer mit Hilfe einer Online-Plattform bewältigen

Älter werden mit HIV: Herausforderungen und Bedürfnisse

Erstmals gibt es in der Schweiz eine Gruppe von HIV-positiven Menschen, die bereits mehrere Jahrzehnte mit der Krankheit lebt und nun über 50 Jahre und älter ...

zu Älter werden mit HIV: Herausforderungen und Bedürfnisse

Wie werden Organisationen digital fit?

Klein- und Kleinstorganisationen im Schweizer Sozialbereich fehlen oft die Ressourcen zur digitalen Transformation. Deshalb haben sich in einem ...

zu Wie werden Organisationen digital fit?

Ein Mahlzeitendienst kann mehr, als gesundes Essen liefern

Der Verband Fourchette verte führt ein neues Qualitätslabel für Mahlzeitendienste ein, die Mahlzeiten für Seniorinnen und Senioren anbieten. Ein Forschungsteam ...

zu Ein Mahlzeitendienst kann mehr, als gesundes Essen liefern

Verständnis und Treiber der Digitalisierung in sozialen Organisationen

Die Hochschule für Soziale Arbeit FHNW hat im Auftrag des Vereins sozialinfo.ch eine Studie durchgeführt, die das Ziel verfolgte, den Bedarf der sozialen ...

zu Verständnis und Treiber der Digitalisierung in sozialen Organisationen

HIV-Prävention in der Schweiz bleibt eine Herausforderung

Rund 3000 in der Schweiz lebende Männer, die Sex mit Männern haben, gaben in einer Onlinebefragung Auskunft über ihr Sexualleben und ihr Schutzverhalten in ...

zu HIV-Prävention in der Schweiz bleibt eine Herausforderung

«Vernetzung passiert nicht einfach so»

Was, wenn eine Gemeinde stark wächst und Zuzüglerinnen und Zuzügler Mühe haben, Anschluss zu finden? Wenn die Sozialhilfekosten steigen und sich ein Graben ...

zu «Vernetzung passiert nicht einfach so»

Medienkompetenz in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe

Längst sind digitale Medien zentraler Bestandteil des Alltags von Kindern und Jugendlichen – auch von jungen Menschen mit besonderen Bedürfnissen. Die ...

zu Medienkompetenz in stationären Einrichtungen der Jugendhilfe

Wie Stadtplanung näher zu den Menschen kommt

Um neue Siedlungen sozial nachhaltig zu gestalten, braucht es die Mitwirkung der Bevölkerung. Forschende an der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW haben ein ...

zu Wie Stadtplanung näher zu den Menschen kommt

Endlich verständlich: Behördeninformationen in leichter Sprache

Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Solothurn (KESB) bietet Informationen in leicht verständlicher Sprache an. Dies dank eines Teams der Hochschule für ...

zu Endlich verständlich: Behördeninformationen in leichter Sprache

Menschlichkeit vor Bürokratie

«Buurtzorg», ein Modell aus Holland, versteht Pflege ganzheitlich und setzt auf Teams, die sich selbst organisieren. Es hält die Administration klein und ...

zu Menschlichkeit vor Bürokratie

Generation Smartphone: Teenager vereinsamen nicht

Teenager, die auf ihren Handys tippen, spielen, chatten – ein gewohntes Bild unserer Zeit. Doch welchen Stellenwert hat das Smartphone für Jugendliche? Diese ...

zu Generation Smartphone: Teenager vereinsamen nicht

Berufliche Teilhabe verwirklichen, messen und steuern

Die UN-Behindertenrechtskonvention bringt Herausforderungen an Einrichtungen der Behindertenhilfe: Die Qualität der Teilhabe und die Wirkung von ...

zu Berufliche Teilhabe verwirklichen, messen und steuern

Soziale Probleme effektiv und nachhaltig lösen

Das neue Verfahren «Systemisch-biografische Diagnostik des Lebensführungssystems» hilft Fachpersonen aus der Praxis, komplexe soziale Probleme ganzheitlich zu ...

zu Soziale Probleme effektiv und nachhaltig lösen

Einfamilienhaussiedlungen sind besser als ihr Ruf

In vielen Quartieren ist die Bevölkerung zusammen mit den Häusern gealtert. Sind solche Siedlungen für ältere Menschen noch der ideale Wohnort? Ein ...

zu Einfamilienhaussiedlungen sind besser als ihr Ruf

Bis ins hohe Alter ein selbstständiges Leben führen

Der öffentliche Nahraum ist als Ort der Begegnung besonders für ältere Menschen wichtig, da ihre Mobilität immer mehr abnimmt. Doch wie muss ein Quartier ...

zu Bis ins hohe Alter ein selbstständiges Leben führen

Entwicklung eines Prozessmanuals zur Kindeswohlabklärung

In der Schweiz konnte sich bisher kein allgemein akzeptierter Verfahrensstandard für Abklärungen im Kindesschutz etablieren. In einem kooperativen Forschungs- ...

zu Entwicklung eines Prozessmanuals zur Kindeswohlabklärung

Was wollen die Kinder?

Eine Gemeinde schafft einen neuen Frei- und Spielraum. Kinder sagen, was sie brauchen, wie der Raum aussehen soll und bauen mit. Die Hochschule für Soziale ...

zu Was wollen die Kinder?

«Einfach Surfen» ‒ das barrierefreie Internet

Für die Teilhabe an unserer Gesellschaft ist das Internet unverzichtbar. Dies gilt auch für Menschen mit Behinderungen. Deshalb wurde ein Leitfaden zur ...

zu «Einfach Surfen» ‒ das barrierefreie Internet

Gelungene Integration am FHNW-Campus

Die FHNW bietet Personen, die seit Längerem erwerbslos sind, die Möglichkeit, sich beruflich wieder zu integrieren. Auf dem Campus Brugg-Windisch kooperiert ...

zu Gelungene Integration am FHNW-Campus

Wie ergänzen Online-Kanäle die Beratung in der Sozialen Arbeit?

Smartphones und das Internet ermöglichen uns, orts- und zeitunabhängig miteinander zu kommunizieren. Für die Beratung in der Sozialen Arbeit besitzen die neuen ...

zu Wie ergänzen Online-Kanäle die Beratung in der Sozialen Arbeit?

Übergang in die Selbständigkeit - junge Erwachsene wirken mit!

Was benötigen junge Menschen nach dem Austritt aus einer stationären Erziehungshilfe für einen erfolgreichen Übergang in die Selbständigkeit?

zu Übergang in die Selbständigkeit - junge Erwachsene wirken mit!
Diese Seite teilen: